RED PLANET

Konzern | Phantome und Dämonen | Söldner

Antworten
Nachricht
Autor
Eternity

RED PLANET

#1 Beitrag von Eternity » 21. Mai 2021, 08:42

Bild


Red Planet ist ein Weltweit sitzender Konzern. Der Hauptsitz befindet sich in New York. Hier ruht auch ihr Haupt-Architektur Büro, so wie die Zentralle selbst. Ihnen gehört Weltweit viele Wolkenkratzer und diverse Immobilien. So oder so formt Red Planet die Skyline zahlreicher Metropolen. So viel zum äußeren Schein und dem Wissen der Sterblichen.

In Wahrheit steckt hinter Red Planet so einiges mehr. So etwa Beispielsweise seine Gründer:
Deimos und Phobos....

Auszug aus Deimos Steckie:
...Man hört niemals auf dem Ruf des Schlachtfeldes zu folgen. Ich bin von Klein auf zum Krieger erzogen worden, kämpfte in zahlreichen Kriegen und ich würde lügen, müsste ich behaupten diese Seite an mir gänzlich abgelegt zu haben. So ist es nämlich nicht. Dennoch muss man mit der Zeit gehen, wenn man nicht im Strom der Zeit untergehen möchte. Eine wichtige Regel, die gerade Unsterbliche wie wir befolgen müssen. So haben mein Bruder und ich uns natürlich weiterentwickelt. Wir leiten eine Söldnervermittlung. Für Sterbliche und Unsterbliche Angelegenheiten. Letzteres natürlich nur über besondere Wege, wie du dir denken kannst. Unter dem Banner des Konzerns Red Planet, vereint sich unser Architektur Büro -in New York - und diverse Immobilien, zur Vermietung und Eigennutzung, Weltweit. Natürlich lassen wir es uns nicht entgehen auch hier und da mal selbst als Söldner aktiv zu werden.
..und hier suchen wir Mitarbeiter des Konzerns und die letzten verbliebenen Familienmitglieder dieser beiden Phantome. HIER entlang zur Kurzbeschreibung der Rasse.


Bild
DEACON
ist ein Warlock und Direktor der Söldnervermittlung.


"Ich bin zu Alt für diesen Scheiß!"


Wie schon beschrieben ist der Gute ein Warlock und als solcher erwacht nach den Ereignissen am 1. Mai 2015. Was das ist, findet man rasch zusammengefasst [HIER]. Doch wie viele Warlocks spürte er den Ruf des Übernatürlichen schon vor seinem Erwachen. Er entstammt einer traditionsreichen Familie von Hexenjägern und ist als solcher ausgebildet und erfahren. So ist es nicht weiter verwunderlich das sich seine und die Wege der Zwillinge irgendwann treffen mussten. Vor einigen Jahren waren alle drei auf der Jagd nach der selben Hexe und so wurde aus einem zweckdienlichen Bündnis bald eine Freundschaft. Heute ist Deacon der Direktor der Söldnervermittlung, die „unter der Hand“ von Red Planet geleitet wird. Für die Öffentlichkeit gilt er als Sicherheitschef von Red Planet. Deacon ist ein Mann mit dem man sich nicht anlegen sollte. Das strahlt er nicht nur aus, er ist gefährlich -und das nicht erst seit seines Warlock-Daseins, sondern auch zuvor bereits durch sein militärisches und kampferprobtes Leben und die in seiner Familie traditionsreiche Ausbildung. Der 1. Mai hat natürlich auch für ihn vieles verändert, denn obwohl er sein Leben lang bereits eine Intuition für das Übernatürliche hatte, ist seine Veranlagung nun vollends zum Vorschein getreten. Der genaue persönliche Hintergrund sei offen gestellt und dem Spieler überlassen. Ob er Frau und Kinder hatte/hat oder sonstige Angehörige, das wollen wir nicht vorgeben. Wichtig wäre uns nur JETZT, das Deac eben ein echter Freund der Zwillinge ist und sein Handwerk (Als Söldner und Geschäftsmann) beherrscht. Wir stellen ihn uns auch mit einer ordentlichen Portion Sarkasmus/Zynismus vor. Gepaart mit einem trockenen Humor, der schon an schwarzen grenzt.

Avatar: Keanu Reeves vielleicht? Da sind wir sehr flexibel. Er sollte nur ein Ava haben dem man das Autoritäre abnimmt. Nicht zu alt, aber auch kein „Bubi“ eben.



Bild
SAMARA
ist Deimos Schreckensdämon.

"Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende,
oder wie sagen die Menschen dazu?"



Bild
DORIEN
ist Phobos Furchtdämon.

"Furcht ist ein gebieterisch Ding.
Oder Samara.
Ja, Samara ist ein gebieterisches Ding!"


Auszug aus Deimos Steckie:
"...Samara ist nicht mein leibliches Kind, sondern ein körperlich gewordener Naturgeist, der mich von Geburt an begleitete. Das Ritual des letzten Opfers zwang sie in eine weltliche Hülle. Anfangs war sie mein Leitstern, ein Allwissendes Wesen und mir eine beständige Freundin. Dann kam der Untergang unserer Zivilisation und alles änderte sich. Sie weigerte sich, sich hinter den Schleier zu retten und blieb bei mir. So begegnete sie mir als kleiner Zwerg, als Kind und nicht als erwachsene Frau, inmitten der Ruinen unseres einstigen Zuhauses. Furchtlos kam sie auf mich zu und trat mir gegen das Schienbein, da sie mich als Gott erkannte und auch die Schuld an alle dem gab. Zu Recht. Götter tun so etwas nun mal und genau das war auch unser aller Untergang. Samara trägt meinen Schrecken. Sie ist seit guten 6000 Jahren ein Schreckensdämon und für mich so etwas wie eine Tochter..."

[..]

"...Dorien ereilte dasselbe Schicksal. Nur das er der Begleiter meines Bruders war. Er ist ein Furchtdämon. Auch er gehört für mich zur Familie..."


Wie bereits deutlich wird, sind Samara und Dorien zwei sehr alte Seelen, die durch einen Fluch, einer sehr alten Zivilisation, menschlich geworden sind. Beide sind aber sehr "jung" geblieben. Doch gewiss nicht naiv. Im Gegenteil. 6000 Jahre sind eine enorme Zeitspanne, doch das merkt man den wenigsten - heute lebenden - Unsterblichen an. Samara und Dorien gehen mit der Zeit, so wie die meisten Unsterblichen auch, um nicht im Strudel der Zeit unterzugehen. Samara ist Deimos Begleiterin von dessen Kindesbeinen an, wie Dorien, der der Begleiter von Phobos ist. Folglich stehen sie einander alle sehr nahe, sind Familie füreinander und das schon seit vielen Jahrtausenden. (Meist) Gemeinsam bestritten sie zahlreichen Epochen, doch gab es auch Zeiten, da jeder für sich "seine Reise" unternahm. Samaras besondere Begabung - bedingt durch die Nähe zu Deimos - ist die Empathie. Genauer in der Ausrichtung Ängste in anderen zu erkennen und diese zu ihrem Vorteil zu nutzen. Sie zu schüren, oder abzuschwächen. Dorien besitzt dieselbe Gabe, bedingt durch die Nähe zu Phobos. Heute sind beide offiziell Mitarbeiterin von Red Planet, doch keiner weiß so genau was sie machen. Man weiß nur das sie "Hohe Tiere" in der Boss-Etage sind. Für die Welt der Menschen lauten ihre Namen Samara Cain und Dorien Cain. Adoptivkinder von Alexander Cain (Deimos Deckname unter den Sterblichen) und Ryan Cain (Phobos Deckname). Die "Familie" ist auch so gerne mal in den Schlagzeilen. Vor allem die jüngeren Geschwister von „Alexander und Ryan“. (Mehr dazu siehe weiter unten).

Für die Welt der Unsterblichen waren sie lange Zeit ein Mysterium, oder gar gänzlich verborgen. Je nachdem was ihnen besser passte. Doch kürzliche Ereignisse sorgten dafür, das diverse - Übernatürliche - Augen nun auf ihnen lasten, im Bestreben herauszufinden wer diese "besondere" Familie eigentlich ist...

Avatar: Deimos würde Daisy Ridley gut gefallen. Ist aber nur ein Vorschlag und absolut verhandelbar.
Kit Harington für Dorien vielleicht? Ist ebenfalls verhandelbar.



Bild
ELORA
... ist eine ca. 30 Jahre alte weiße Hexe, die sich auf Heilmagie spezialisiert hat


"Willst du den Körper heilen,
mußt du zuerst die Seele heilen.
Und wenn du zwei so Sturrköpfe vor dir hast,
wie meine Arbeitgeber,
hilft auch ein kräftiger Schlag auf den Hinterkopf."


Elora oder auch "Eli" genannt, ist wie o.g. eine weiße Hexe. Sie kam in die "Familie" dieser Unsterblicher, als sie noch ein junges Mädel war. Bedingt durch einige, nicht so schöne Umstände, wurde sie von Deimos und Phobos vor einem wütenden -Werwölfischen- Rudel gerettet, die sie buchstäblich zerfetzen wollten, da ihr Heilzauber nach hinten los gegangen war und somit ein geliebtes Rudelmitglied starb. Sie stolperte eher ungewollt und mitten in der Flucht vor die Füße dieser beiden Phantome. Beide beschlossen direkt sie zu retten und dann auch bei sich aufzunehmen. Vielleicht weil sie nicht mehr zu ihrer Familie zurück konnte? Vielleicht weil sie ohnehin keine hatte? Die Details der Umstände seien primär der Fantasie des Spielers/der Spielerin überlassen. Wichtig ist uns in erster Linie das "Eli" tatsächlich eine gute Seele ist. Sie ist buchstäblich die gute Seele dieser Familie. Eher sanft gestrickt und wirklich freundlich. Aber auch sehr liebevoll-fluchend-Streng zu ihren Familienmitgliedern. So faltet sie die Bande auch gerne mal klein, wenn sie der Meinung ist, das sie schlecht auf sich achten. Sanft, aber auf den Mund gefallen ist sie wirklich nicht. Auch immer bestrebt das Richtige zu tun, was ihr natürlich nicht immer gelingen kann. Das Hexlein flickt die Söldner (und natürlich Phobos und Deimos) gerne mal zusammen. Sie ist quasi die "Haushexe" von Red Planet, all seiner Zweige und eben dieser Familie.

Avatar: Mia Wasikowska vielleicht?



Bild
ENYALIOS
... Bruder von Deimos und Phobos. Zwillingsbruder von Enyo und 6000 Jahre altes Phantom

"Frauen sind wie alkoholische Getränke.
Man sollte sie genießen und dann loswerden.
Die Ehe ist etwas für Männer, die mit Alkohol nicht umgehen können."


Deimos und Phobos waren nicht die einzigen, die zum Zeitpunkt des Fluchs auf der Erde weilten und somit von ihrer einstigen Hochkultur getrennt wurden. Zusammen mit seiner Zwillingsschwester Enyo, wurden auch sie von dem Fluch überrascht und von ihrem Zuhause abgeschnitten. Was genau sie so trieben, als es geschah, wäre Abklärungssache mit [Enyo] (Die Bespielt wird bei uns).

Auszug aus Deimos Steckie, zum besagten Fluch/Ereignis:
"...Irgendwas lief ziemlich schief in allen Reichen. Phobos und ich waren noch sehr junge Unsterbliche. Ich glaube keine 100 Jahre waren wir damals. In der Zeitrechnung der Welt lag dieses Ereignis ca. 6000 Jahre in der Vergangenheit. Gehen wir vom heutigen Jahrtausend aus natürlich. Da begann der Götterkrieg, oder der letzte große Krieg. Die Götterdämmerung. Weltenbrand. Nenn es wie du möchtest. Es läutete jedenfalls das Ende der göttlichen Ära ein. Götter bekämpfen Götter. Menschen litten. Zu viele Lebewesen starben. Götter ebenso. Ein endloser Kreislauf des Krieges begann und endete mit dem letzten Opfer der Sharur. Ja. Ich war dabei. Phobos befand sich an meiner Seite, auf der Erde, als es geschah. War ja nicht so, als hätten die Alten - die das durchgezogen haben mussten - allen vorher eine SMS geschickt. Nein. Sie zogen das Ritual einfach durch, mitten drin, während der Krieg auf allen Ebenen tobte. Ich erinnere mich auch heute noch zu gut an diesen Moment, als es geschah und alles veränderte. Es war wie Luftholen, bevor man ins Wasser sprang und dann ...ertrank man, oder schaffte es doch irgendwie an die Oberfläche zurück. Zeus, Odin, Ra ...sämtliche Unsterbliche meiner Jugend verschwanden einfach. Mit einem einzigen Wimpernschlag endete alles was wir kannten. Ich weiß nicht was mit den meisten anderen meiner Generation geschah, denn jedes Reich hatte seine eigenen Kriege und Probleme. Fakt blieb nur das alles mit einem Schlag zu Ende war..."


Es vergingen auch einige Jahrhunderte, bis sich diese vier Geschwister wiederfanden. Doch als sie das taten, blieben sie auch zusammen, denn schon vor dem Ende ihrer Welt waren sie ein einmaliges Quartett. Sich liebende, zankende, neckende und bis zum Tod verteidigende Geschwister. Wobei Enyo und Enyalios definitiv das Geschwisterduo ist, dass sich nur zu gern der Dekadenz hingibt und das Leben am besten ohne jede Pflicht genießt. Das tun sie auch heute noch. Als Teil der Red Planet-Familie sind sie gerne mal in den Schlagzeilen. Quasi Lieblinge der Presse, denn mit ihnen gibt es immer wieder einen netten Skandal zu berichten. Partys, Frauen und so weiter. Was trägt sie heute? Was hat er heute an? Wer ist die Begleitung von ihr heute Abend? Diese beiden stehen im Gegensatz zu Deimos und Phobos eher gern im Rampenlicht. Um unser Geschwisterteam zu vervollständigen fehlt uns nur noch Enyalios. Eben dieser galt einst als Daimon des blutigen Gemetzels und des Sadismus. Nun, das dürfte wohl für sich sprechen. Nur bitte kein Stereo Type. Er darf sehr gern eine Fassade haben mit Kern, der aus mehr besteht als schnellen Autos und schönen Frauen. Natürlich pflegen diese Geschwister heute ihr Images, denn diese Tarnung ist wohl die beste... oder war es jedenfalls bis heute...

Avatar: Tom Ellis vielleicht?


Weitere Unsterbliche und Sterbliche Mitglieder von Red Planet sind natürlich gern gesehen.
Diese wären frei der Kreativität der Spieler überlassen.



Bild



BEI INTERESSE BITTE HIER MELDEN
ODER DIREKT ANS TEAM WENDEN



Antworten