G.U.A.R.D. - Staff

Global Unit Against Radical Danger

Antworten
Nachricht
Autor
Entropy
STORYTELLER

G.U.A.R.D. - Staff

#1 Beitrag von Entropy » 3. Jan 2019, 20:56

Bild
G U A R D – S T A F F

Offiziell ist GUARD eine weltweit operierende und private Sicherheitsfirma. Tatsächlich handelt es sich hierbei um eine Mischung aus Menschen und übernatürlichen Wesen, die sich dem Schutz der Menschen, ihrer Gesetze und Ordnung verschrieben haben. Sie gehen vor allem gegen übernatürliche Kräfte vor, die sich an Menschen vergreifen und insgesamt für die Weltordnung der Sterblichen (und dadurch auch die der Unsterblichen) eine echte Bedrohung darstellen.

Gründungsdatum: 03. Juli 2014
Gründer: Simon Kale & Nathan King
Operationsgebiet: Weltweit
Sitz: Das HQ befindet sich in Chicago (USA), weitere Standorte in Wicklow (Irland), im Golf von Alaska sowie ein im Aufbau befindlicher in Griechenland.

Einst gründete ein sehr verbitterter Mann Namens Hannibal King eine Organisation namens Genesis. Diese Organisation wurde jedoch vom dem Oberhaupt der Nochnoi Dozor (William "der Teufel" alias "der Seelenfänger") und seinen "Sieben" unterwandert und nach und nach pervertiert. Im April 2014 wurde Genesis zerschlagen. Mit GUARD wollen Simon Kale und Nathan King es "besser" machen, denn die Grundsätze, für die Genesis eigentlich hätte stehen sollen, waren richtig in ihren Augen. Nach und nach schlossen sich ihnen weitere Personen an, die Genesis überlebt hatten oder nicht anwesend waren, als alles zerbrach.


Bereits beteiligte Mitglieder:

Simon Kale (Callsign "Hellhound") und Nathan King (Callsign "Coom") als Gründer und Leiter von GUARD.

Dann wären da noch:
  • Malea Reyes (Callsign "Nachtfalter"), Head of Operations.
  • Michelle Page, leitende Ärztin.
  • Ian McAllistair, Technical Services Manager (TSM).
  • Scarlett Warwick, Gesandte des Vampir-Ordens der Schattenspieler und Security.
Durch die enge Freundschaft zwischen den Gründern und einigen berühmt-berüchtigten "Waffen Lykaons" zählen ebendiese zu Freunden von GUARD. (Nika, Asea, Alipheros und Genetor) Die "Waffen" unterstützen GUARDs Vorhaben durch die Ausbildung (viel mehr Weiterbildung) ihrer Hunter in Form von gemeinsamem Training oder dem persönlichen Einsatz ihrer Fähigkeiten bei besonders problematischen Missionen. Auch Wächter von Yum Kaax und Desheret (Hain der Heilung) findet man hier, die sich nach der Offenbarung von Simon Kale als "Nachtbringer" seinem Kampf gegen das Übel in der Welt anschlossen.

GUARD gliedert sich in sechs Funktionseinheiten:
  • die Operator (OP): Feldeinsatz, Mitglieder der sog. „Fireteams“ (Leitung der jeweiligen Teams: Chief-Operator, COP)
  • die Security (SC): Innere Sicherheit (Leitung: Head of Security, HSC)
  • das Science Department (SD): Wissenschaftlicher/medizinischer Dienst (Leitung: Head of Science Department, HSD)
  • Technical Services (TS): Technischer Dienst (Leitung: Technical Service Manager, TSM)
  • Symbiotic Technology (ST): Spezialabteilung (Leitung: Q)
  • Clean-up/Cover-up (CC): Vertuschungsabteilung, ehem. Cleaner (Leitung: Chief of Clean-up/Cover-up, CCC)
Weitere Infos finden sich im BESCHREIBUNGSTEXT.


Und hier suchen wir weitere Mitglieder der Abteilungen SC, SD, TS, ST und CC von GUARD. Die folgenden Beschreibungen verstehen sich als Anregungen, die ihr frei interpretieren und teilweise auch gerne abändern könnt, wobei wir, je nach Figur, einen engeren oder weiteren Spielraum sehen. Sprecht uns an, wenn ihr Rückfragen habt oder etwas anders gestalten wollt, als beschrieben. Auch eigene Kreationen sind willkommen!





Evelin King
Mutter von Nathan King | ca. 55 Jahre alt | Finanzchefin von GUARD

Bild
Evelin ist die Mutter von Nathan King und die Ex-Frau von Hannibal King, dem einstigen Begründer von Genesis.
Zitat aus Nathans Steckbrief:
"...Meine Eltern in diesem Leben. Hannibal war ein sehr verbitterter Mann. Ein Vampir nahm ihm seine Familie, als er selbst noch ein Kind war. Das machte aus ihm einen Mann mit viel Macht und einem unstillbaren Durst nach Rache. Dunkle Absichten, die ihn nur noch tiefer in den Abgrund trieben. Hätte Enira mich nicht gefunden als ich vierzehn Jahre alt war, so würde ich seinen Hass auf alles Übernatürliche bis heute teilen. Er gab es diesen Hass an uns weiter. Meine Mutter Evelin trieb das unter anderem fort von ihm. Drei Jahre nach meiner Geburt brachte Evelin einen zweiten Sohn zur Welt. Meinen Bruder. Edward. Er starb und zerbrach an dem Hass, den Hannibal ihm einimpfte. Noch mehr als unser Vater seine erste Freundin tötete, die ein Werwolf war. Jahre voller Drogenprobleme folgten und letzten Endes ertrug mein Bruder das alles nicht mehr. Bald nach Edwards Tod ließ sich meine Mutter von ihm scheiden. Sie lebt als freie Autorin und Ghostwriter in DC. Wir halten kaum Kontakt zueinander. Es schmerzt sie alles viel zu sehr und das kann ich ihr nicht verübeln. Ich bin lange an Hannibals Seite geblieben, im Versuch ihn zu bekehren, wieder gesund zu machen, aber es half nichts. Der Hass war zu tief verwurzelt in ihm. Ein Jahr nach Edwards Tot gründete Hannibal dann Genesis..."

Nach dem tragischen Tod ihres Ex-Mannes und dem darauf folgenden Verschwinden ihres letzten Sohnes, beschloss Evelin, ihren Sohn zu suchen. Sie sollte ihn auch finden und von da änderte sich ihr Leben. Natürlich wusste Evelin schon seit Jahren von der "wahren Welt der Unsterblichen", doch hielt sie wenig davon, tiefer zu blicken. Erst als die Nachricht von Hannibals Tod sie erreichte, rüttelte sie das wach. Wo jahrelang nur loser Kontakt zu ihrem Sohn geherrscht hatte, suchte sie diesen nun aktiv. Die Beziehung der beiden ist bis heute nicht gänzlich im Reinen, aber auch Nathan bemüht sich, eine bessere Beziehung zu seiner Mutter aufzubauen. Heute ist Evelin die Finanzchefin von GUARD. Sie ist also eher im Hintergrund tätig und vermutlich lässt sie das Autorendasein auch nicht ganz bleiben, aber ihre Lebensaufgabe ist es nun, "ihre Jungs", Simon und Nathan, zu unterstützen. In vielerlei Hinsicht ist sie zur "guten Seele" von GUARD geworden, stets bemüht, nach dem Wohl aller Mitglieder zu sehen. Etwas gluckenhaft ist sie schon, die Gute, aber dafür wird sie auch von vielen respektiert und geliebt.

Avatarvorschlag:
Jodie Foster gefällt uns ziemlich gut. Ist aber verhandelbar.





Owen Spencer – Head of Security (HSC)
Werwolf – ca. 80 Jahre

Bild
Owen war Gefangener bei Genesis, der Vorgänger-Organisation von GUARD, als diese vom dunklen Orden der Nochnoi Dozor unterwandert worden war. Seiner Werwolf-Fähigkeiten beraubt und in eine Zelle gesperrt, verdankte er es seiner schon als Mensch überdurchschnittlichen Widerstandsfähigkeit und inneren Ruhe, dass er die Experimente überstand, ohne, wie so viele, daran zu zerbrechen. GUARD gegenüber war er verständlicherweise zuerst skeptisch und es brauchte eine Weile, ihn davon zu überzeugen, dass die Organisation sich wirklich neu erfunden hatte.
Er ist ein ruhiger Zeitgenosse, besonnen und nachdenklich. Er bevorzugt es, zuerst alle Informationen zu sammeln, bevor er eine fundierte Entscheidung trifft und alle seine Pläne sind bis ins letzte Detail durchdacht und beziehen auch die unwahrscheinlichsten Entwicklungen mit ein. Die innere Sicherheit und Integrität von GUARD zu gewährleisten ist ihm eine Herzensangelegenheit und weil jeder das weiß, ist ihm der Respekt seiner Kollegen sicher. Seine Vergangenheit mit Genesis sorgt hin und wieder für unangenehme Situationen, wenn er mit ehemaligen Genesis-Wärtern oder -Wissenschaftlern aufeinander trifft.
Wo er ursprünglich herkommt und wie er aufgewachsen ist, das ist der Fantasie des Spielers überlassen.

Avatarvorschlag:
Zach McGowan (oder ähnlich)





Sandra Hollow – Security (SC)
Werkatze – Alter freigestellt, aber unter 100 Jahre

Bild
Sandra entstammt einer stolzen Familie von Werkatzen und wuchs im Süden der USA auf. Anfang 2014 versuchte Genesis, sie und ein weiteres Familienmitglied zu entführen, als beide auf dem Rückweg vom Supermarkt waren. Sie schlugen die Angreifer in die Flucht und die Familie hatte große Probleme, die Spuren des übernatürlichen Angriffs zu vertuschen, damit sie weiterhin ungestört unter den Menschen ihres Heimatortes leben konnten. Danach waren sie besonders wachsam.
Nach dem Fall von Genesis und dem darauffolgenden Umbau der Organisation in GUARD fand man ihren Namen in alten Genesis-Akten und ein Mitglied von GUARD suchte die Familie auf, um sie über die Neuausrichtung zu informieren sowie eventuelle verschwundene Verwandte oder Freunde in Erfahrung zu bringen. Sandra fand den Gedanken von GUARD sofort faszinierend und wollte jedes Detail wissen. Schließlich entschloss sie sich dazu, nach Chicago zu gehen und sie bei ihrer Mission zu unterstützen.

Die junge Werkatze ist aufgeschlossen und sehr neugierig, leise und schnell und kann, wenn sie will, absolut harmlos wirken.

Avatarvorschlag:
Alice Braga (oder ähnlich)





Carla Avila Mendelez – Science Department (SC)
Mensch/andere Rasse – Ende 20

Bild
Carlas Familie immigrierte aus Argentinien in die USA als sie 12 war und zog nach San Diego. Carla lerne schnell Englisch, hat aber bis heute einen erkennbaren Akzent, der ihre spanischsprachige Herkunft verrät, auf welche sie aber ohnehin stolz ist. Nach der Schule absolvierte Carla eine Ausbildung zur Rettungssanitäterin und war jahrelang als solche in San Diego tätig. Als sie Anfang 20 war, lernte sie im Urlaub Hassan El Sethoui kennen, ebenfalls Rettungssanitäter, wohnhaft in Chicago. Sie verliebte sich und nach einigen Monaten Fernbeziehung zog sie zu ihm nach Chicago.
Ihren ersten Berührungspunkt mit der übernatürlichen Welt hatte sie während eines Einsatzes als Sanitäterin, als sie Zeugin wurde, wie Wunden sich mit geradezu unmöglicher Geschwindigkeit verschlossen, eigentlich tödliche Verletzungen einfach verheilten. Carla begann daraufhin, auf eigene Faust zu recherchieren und entwickelte eine Faszination für alles Übernatürliche. Nach einem Einsatz mit Kollateralschäden durch einen Kampf zwischen damaligen Genesis-Huntern und einigen Werwölfen kam sie in Kontakt zu den Cleanern, welche die Spuren des Vorfalls beseitigten – und dabei auf den Widerstand der jungen Sanitäterin stießen, welche nicht bereit war, ihre Patienten mal eben so der Obhut von Fremden zu überlassen. Später erinnerte man sich an die engagierte, temperamentvolle Sanitäterin, als die Cleaner ein Teil von GUARD wurden, und Avery Jameson machte ihr ein Angebot, Teil der wissenschaftlich-medizinischen Abteilung zu werden.

Avatarvorschlag:
Michelle Rodriguez (oder ähnlich)





Jeanny Morris – Science Department (SC)
Kitsune – ca. 70 Jahre alt

Bild
Jeannys Geschichte beginnt im New Orleans der späten 1940er, als ihre Mutter, Tochter aus gutem Hause, sich unsterblich in den jungen Petty Officer 1st Class Morris verliebte und mit ihm durchbrannte. Doch so romantisch diese Liebesgeschichte begann, so tragisch endete sie. Jeanny war kaum ein Jahr alt, als der KKK, dem die Ehe zwischen einer weißen Frau und einem schwarzen Mann ein Dorn im Auge war, das Heim der kleinen Familie in Brand steckte. So sollte Jeanny ihre Mutter nie kennenlernen. Ihr Vater zog sie auf, voller Liebe und mit einem Kampfgeist, der sie bis heute auszeichnet. An seiner Seite nahm das Mädchen an Protestmärschen teil und wurde schließlich aktives Mitglied des Civil Rights Movement. Dabei wählte sie den friedlichen Weg, begann eine Ausbildung zur Krankenschwester. Zu dieser Zeit entdeckte sie ihre besondere Natur und so lüftete ihr Vater das einzige Geheimnis, das er jemals vor seiner Tochter gehabt hatte. Nachdem der Kampf um die Gleichberechtigung gewonnen war, ergriff Jeanny die Chance und war eine der ersten schwarzen Frauen, die ein Medizinstudium erfolgreich abschlossen. Nach mehreren Jahrzehnten im wechselnden Einsatz für das Rote Kreuz und Ärzte ohne Grenzen, ist sie nun bei GUARD gelandet.
Trotz oder vielleicht gerade wegen ihrer bewegten Kindheit, setzt sich Jeanny bis heute aktiv für die Rechte und Freiheiten aller Rassen ein. Sie wirkt sehr jung und fast kindlich, nicht nur wegen ihres Aussehens, welches sicher mit ihrer Natur als Wüstenfuchs zu tun hat, sondern auch, weil sie ein fröhliches Gemüt und viel Unsinn im Kopf hat. Im Ernstfall kann man sich jedoch zu 100% auf sie verlassen.

Text von Felina

Avatarvorschlag:
Amandla Stenberg (oder ähnlich)






Ian McAllistair – Technical Services Manager (TSM)
Mensch, ggf. Technopath – 37 Jahre alt

B E S E T Z T




Bild
Ian McAllistair ist Hacker, IT-Profi und Sicherheitsexperte, Händler für gefälschte Papiere und auch für diverse anderweitige unlautere Machenschaften, die IT- und Digital-Know-How erfordern, der richtige Mann. Er wurde nach Gründung von GUARD von Michelle Page empfohlen; diese wiederum kannte ihn durch den verstorbenen früheren Anlagenleiter von Genesis Paul Trace. Ian zeichnet sich durch seinen Hintergrund als Waisenjunge durch eine ausgesprochene "Street-Smartness" aus, die, kombiniert mit einigen Klischees, die er als "IT-Nerd" bedient, zu einer bemerkenswerten Mischung aus Verpeiltheit und Abgebrühtheit führt.

Aus Paul Traces Profil:
Paul hat geschrieben:Irgendwann durchschaute mich einer der Kollegen aus der Werkstatt, ein Typ lateinamerikanischer Herkunft namens Pablo, etwa zehn Jahre älter als ich, was ich damals als Ewigkeit empfand. Er sagte mir, wenn ich Bock hätte, könnte ich Geld mit solchen Aktionen verdienen – also als Bezahlung, nicht als magere Beute aus einem abgewetzten Kunstledergeldbeutel. Er arbeitete für einen Ring, der mit Drogen und Waffen handelte. Wie ich oben schon schrieb: Sie brauchten jemanden für Drecksarbeiten. Und mir war es egal und die Bezahlung war gut, jedenfalls für meine damaligen Maßstäbe. Damals traf ich auch Ian wieder, mit dem ich bereits im Waisenhaus ein Zimmer geteilt hatte. Ian war sogar adoptiert worden, aber anscheinend landete man in Jersey über kurz oder lang egal auf welchen Wegen in den gleichen Kreisen – und das obwohl der Kerl eine Art Genie war, ein Hacker ersten Grades, für den Datenmanipulation auch keine schwierigere Sache darstellt als eine Trommel Wäsche zu waschen. Wahrscheinlich würde er sogar eher an letzterem scheitern. Bis heute bin ich in Kontakt zu Ian und es sollte mir noch nutzen. Aber dazu später.
[…]
Also stand außer Frage, dass Dr. Franziska N. Stine sterben musste. Auf die eine oder andere Weise. Ich wies Frankie an, ihre Identität zu vernichten und gab ihr die Kontaktdaten von Ian. Mit seiner Hilfe hätte sie bald ein neues Leben – und ich machte ihr mehr als klar, dass sie gut daran tat, nie mehr an ihrem alten zu rütteln. Denn wenn sie es täte, wenn mein Auftraggeber auch nur den Verdacht bekommen sollte, dass Dr. Stine irgendetwas anderes als tot war … dann fände sie sich schneller mit einbetonierten Beinen in einem abgelegenen Flussbett wieder, als sie jemandem eine Spritze in die Arschbacke werfen konnte. […] Also trennten wir uns, doch ich informierte Ian umgehend und ließ ihn wissen, dass ich für alle Kosten aufkommen würde, er mich im Gegenzug aber konsequent auf dem Laufenden halten musste.


Aus dem Profil von Michelle Trace:
Michelle hat geschrieben: Ian McAllistair war eigentlich ganz ok, wenn man sich erstmal an ihn gewöhnt hatte. Er stellte keine Fragen, als ich völlig pleite und abgerissen bei ihm vor der Tür stand und angab, eine Freundin von Jess O’Reilly zu sein. Lediglich meinen Versuch, mich als Mandy Miller vorzustellen, quittierte er mit einem tadelnden Blick. Mit seiner Hilfe hatte ich allerdings binnen weniger Minuten einen Führerschein, der auf diesen Namen lief. Damit konnte ich vorläufig wenigstens auf der Straße rumlaufen, bevor wir eine dauerhafte Identität für mich organisieren konnten. Außerdem bot er mir an, auf seiner Couch zu wohnen, bis ich auf eigenen Beinen stehen konnte. Als einzige Gegenleistung sollte ich seine Wohnung in Schuss halten. Ehrlichgesagt war ich überrascht, dass ein netter Kerl wie er tatsächlich mit Jess befreundet sein sollte. Aber natürlich stellte ich keine Fragen, das ging mich gar nichts an.
[…]
Als ich nachhause kam, hatte Michelle Page bereits offiziell mein Gesicht. Ian ist verdammt gut bei dem, was er tut. Er hatte einen gesamten Ordner über mein neues Leben zusammengestellt. Bald wusste ich alles, was ich wissen musste und auch alles andere.



Avatarvorschlag:
Eddie Redmayne oder Seth Green (oder ähnlicher Typus, wichtig ist, dass er als irischstämmig durchgeht und etwas an sich hat, das zum Nerdfaktor passt).






Liz Evans – Technical Services (TS)
Vampirin – ca. 22 Jahre alt

Bild
Liz wuchs in New Jersey auf. Ihr Leben war perfekt: Liebevolle Eltern, erfolgreiches Studium, eine beste Freundin, die den Traum von der Karriere im Filmbizz teilte. Dann tauchte Pière in ihrem Leben auf: mit seinem französischen Charme gelang es ihm schnell, sie zu verführen. Bald verbrachte sie jede Nacht bei ihm, vernachlässigte ihre Familie, Karierre und Freunde. Zu spät erkannte sie, in welche Kreise Pière sie gezogen hatte. Als sie versuchte, dem Sumpf aus Kriminalität und Drogen in den düstersten Ecken New Yorks zu entkommen, zeigte ihr vermeintlicher Traumprinz sein wahres Gesicht. Getrieben von der Droge Crimson überfiel er sie und hätte sie fast getötet. Doch sie überlebte und wurde eine der ersten Patientinnen der Organisation GUARD. Nach ihrer Genesung beschloss sie, ihr Leben der Aufgabe zu widmen, andere vor einem Schicksal wie dem ihren zu bewahren. Ihre Fähigkeiten, Videos zu bearbeiten und zu schneiden, setzt sie geschickt ein, um übernatürliche Aktivitäten vor den Überwachungskameras dieser Welt zu verbergen.
Liz ist (oder war?) die beste Freundin von Felina und hat mit dieser früher einen gemeinsamen VLOG zur Aufklärung übernatürlicher Aktivitäten betrieben. Weitere Informationen hierzu finden sich in FELINAS STECKBRIEF.

Text von Felina

Avatarvorschlag:
Analeigh Tipton (oder ähnlich)





Melody Sparks – Leitung Symbiotic Technology (“Q”)
Kitsune – ca. 110 Jahre alt

Bild
Melody Sparks stammt aus Australien, ein Land, in dem – allein durch die Nähe zum Ursprungsland ihrer Rasse – eine vergleichsweise hohe Verbreitung an Kitsunen zu finden ist. Melody wuchs auf der Farm ihrer Familie auf. Als Frau der Tat lernte sie früh, auch bei körperlichen Aufgaben mit anzupacken. Dabei bewies sie immer schon ein besonderes Verständnis dafür, wie die Dinge funktionierten und vor allem, wie die menschliche Technik von der Natur lernen konnte. Ihr enger Kontakt zu den lokalen Aborigine-Stämmen intensivierte ihr Wissen über die Intelligenz der Natur weiter. Von einem Wise Man namens Jiemba lernte sie zudem die Lehre der Traumzeit kennen, welche alles miteinander verband. Über ihn traf sie auch erstmals den Soldaten Simon Kale, der nach einem Flugzeugabsturz während des zweiten Weltkrieges von der Aborigine-Gemeinschaft aufgenommen wurde und sich schließlich mit Jiembas Tochter Alinta liierte. Auch Melody und Simon freundeten sich während dieser Zeit an, doch der Kontakt riss nach Alintas Tod und Kales anschließendem Fortgang wieder ab.
Melody entschied sich, als die Möglichkeiten für Frauen hierzu etablierter und verbreiteter wurden, zu einem Ingenieursstudium an der University of Sydney. Auch wenn die Farm ihrer Familie sich noch immer in ihrem Besitz befindet, bewirtschaftete sie sie zuletzt nicht mehr selbst, sondern überließ ihrem Bruder und ihrem Cousin das Gelände. Sie arbeitete zuletzt am Institut für Biomedizinische Materialien und Geräte an der University of Technology in Sydney, als Simon Kale den Kontakt wieder aufleben ließ, um sie für GUARD abzuwerben.

Avatarvorschlag:
Bryce Dallas Howard (oder ähnlich)





Avery Jameson – Chief of Clean-up/Cover-up (CCC)
Druidin – ca. 20 Jahre alt

Bild
Avery Jameson war die rechte Hand von Alexander Snow bei den Cleanern. Als jener nach der Vereinigung mit GUARD seinen Platz räumte, empfahl er sie für seine Nachfolge als Leiterin der nun neuen Abteilung für Clean-up/Cover-up. Avery zeichnet sich durch Scharfsinnigkeit, Kombinationsgabe und analytisches Denken aus, womit sie ihre Vorgesetzten schnell davon überzeugen konnte, dass sie trotz ihres jungen Alters die Richtige für den Job ist. Nicht alle Kollegen akzeptieren das sofort, weshalb sie gelegentlich damit zu kämpfen hat, sich durchsetzen zu müssen, bis andere sie in ihrer Position akzeptieren.
Aufgewachsen in New Jersey als Waise unbekannter Herkunft, entdeckte sie ihre eigenen druidischen Fähigkeiten erst spät. Die Cleaner fanden sie und bildeten sie aus und während sie zu Beginn vor allem Recherchearbeiten anstellte, übernahm sie bald zunehmend wichtige Aufgaben innerhalb der Organisation.
Privat ist Avery Jazz-Musikerin und war bis vor ca. einem Jahr mit dem Kitsune Seth Oliver liiert, der von ihrem wahren Job allerdings nichts ahnte.

Avatarvorschlag:
Katherine Langford (oder ähnlicher Typus, auf jeden Fall brünett mit einer gewissen Unnahbarkeit)





*

Bei Interesse hier melden oder Kontakt zum Team suchen! Auch eigene Ideen sind Willkommen!



Antworten