Desheret

Ein Relikt der alten Weltordnung | Hain der Heilung

Antworten
Nachricht
Autor
Derek

Desheret

#1 Beitrag von Derek » 8. Mär 2019, 00:05

Bild

Der "Hain der Heilung" oder auch "Tempel der Heilung", ist heute nur den kundigsten Unsterblichen und magischen Wesen bekannt. Jene, die ihre Nase schon einmal tief genug in den alten Schriften vergraben hatten, um überhaupt eine Ahnung zu besitzen das es diesen gibt. Für die meisten Unsterblichen war der Hain nichts weiter als ein Mythos. Eine alte Legende. Geschichten. Dabei gab es diesen Ort tatsächlich. Einst sogar zahlreiche Orte wie diese. Jeder einzigartig und doch nur einem Leitbild folgenden: Dem Erhalt des Lebens. Ein Ort der Heilung und der geistigen, wie auch körperlichen Weiterentwicklung. Meditation, Kampfsport und vor allem die Beherrschung des Körpers und die Ergründung der Seele zählen ebenso zu ihren höchsten Künsten.



DESHERET



Dieser Tempel befindet sich in den Tiefen der Sahara Wüste und ist dem reinigenden Element des Feuers gewidmet. An seinen Grenzen ist es staubig und sehr heiß, doch gibt es auch hier Leben und Wasser. Eine Oase in der Wüste. Von den Bewohnern dieses Hains wird dieser Ort einfach nur „Desheret“ genannt. In Andenken an Neith (Nj-dSr.t), einer Göttin des Amduat ("Das Buch des Verborgenen Raumes"). Hier leben und dienen ausschließlich Hexen, Druiden (Die Priester und Novizen) und Phönixe. Die Hohepriesterin ist stets eine Feuer-Hexe. Die Phönixe sind die Beschützer. Sie werden „Medjai“ genannt. Zu Beginn der Erbauung dieses Tempels waren keine Beschützer notwendig, doch mit dem Erwachen der vampirischen Rasse (vor ca. 6000 Jahren) trat zum ersten mal eine weitere Gattung auf dem Plan und die Begebenheiten wurden verändert. Die Kinder der Isis (erster Vampir) waren zu Beginn ihrer Erschaffung eine schreckliche Plage für das gesamte Land und so kam es, dass die Phönixe erschaffen wurden. Mit ihnen entstand auch der Orden des "Benu". Gegründet im Herzen des alten Ägypten. Ihre Mitglieder beschützen und bewachen die Tempel vor jedem Feind, von innen, wie auch von außen, bis heute. Damals war der Orden rasch zu einer nennenswerten Kraft herangewachsen. Weit verbreitet auf der Welt und mindestens ein Phönix aus jener Zeit widmete eines seiner Leben im Dienst einer der Tempel.

Hier leben und dienen ausschließlich Hexen (Die Priester und Novizen) und Phönixe.
Die Hohepriesterin ist stets die Meister-Hexe und wird "Ḥmnṯrtpjn" genannt, was so viel bedeutet wie "erster Diener/Priester des Amun". Derzeit ist dies die Hexe Namilt.
Druiden gibt es hier keine. Im Gegensatz zum Schwestern-Hain Yum Kaax, leben hier aber auch keinerlei "einfache Menschen", oder andere Übernatürliche. Der Tempel besteht ausschließlich aus Medjai und Priestern. Die Kranken und Zuflucht suchenden Seelen nicht dazu gerechnet.




Bild



DIE RETCLIFFS
DIE GRÜNDERFAMILIE VON "BENU"

Als die Phönixe erschaffen wurden, um der Vampirplage Herr zu werden, bestanden die ersten Phönixe aus 100 Seelen. Diese gründeten "Benu" und fanden in Desheret ihre "Basis". Sie schworen den Hain zu beschützen und operierten auch außerhalb, weltweit, um Vampire zu jagen und auszurotten. Benu wurde im Mittelalter zerschlagen und dabei starben auch viele der ersten Phönixe, aber jene die überlebten, blieben auch weiterhin Medjai des Hains.

Gesucht werden hier die Retcliffs. Jeder von ihnen ist ein „Träger des Auges“ und damit ein Anführer der Medjai von Desheret. Viele Leben lebten sie und viele Epochen durchwanderten sie, wurden immer wieder getrennt und fanden auch wieder zusammen. Ihr gemeinsamer „Fix-Punkt“ auf der Welt ist und bleibt jedoch stets Desheret.

Mehr Details zu Desheret und was es damit auf sich hat findet man [HIER]


Bild
Der älteste Bruder ist Derek. Er ist auch der "Kopf" der Familie und wird bereits bespielt. [Hier lang zu seinem Profil]


Bild
Ihm folgt Dion. Wobei Dion nur sein Geburtsname ist, so wie Dereq, der von Derek. Modernere Abwandlungen seines Namens sind natürlich möglich. Hier ein kleiner Auszug aus Dereks Steckie zum Thema Geschwister und ihr Aufwachsen:

"….Nun denn, beginnen wir mit meiner Heimat, dort wo alles begann. Geboren und aufgewachsen bin ich als ältester Sohn, einer großen Familie, mit sechs Kindern. Mein Heimatdorf befand sich am Fuße des Berges Karmel. Man kann durchaus von „Wilden“ sprechen, die wir waren und wenn ich in heutigen Maßstäben denke, stimmt das einfach. Wir lebten zum Teil im Berg und unter freiem Himmel. Jeder kannte jeden, es war eine Familie im großen Sinn. Doch werde ich mich in den folgenden Zeilen nur meinen engsten und liebsten widmen. Mit Dion, meinem jüngeren Bruder, lag ich stets im brüderlichen Wettstreit. Mit Elea, meiner jüngeren Schwester verband mich ein intuitives Verstehen füreinander und eine enge Freundschaft. Für meine jüngsten beiden Geschwister, die Zwillinge empfand ich einen enormen Beschützerinstinkt, lachte und spaßte sehr viel mit ihnen. Erinnerungen, die ich so niemals auf Papier bewahren kann und ich bedauere jetzt schon den Tag, an dem ich diese verlieren werde. Ich erinnere mich nur zu gern an die Nächte in denen ich beiden Gruselgeschichten erzählte und wie gern ich sie mit auf die Jagd nahm.

Es war ein sehr einfaches und nicht immer leichtes Leben. So klein und ärmlich wirkend die Bedingungen des Dorfes auch gewesen sein mochten, wir waren glücklich und wir besaßen unsere Traditionen. Eben diese Tradition wurde als Vorwand verwendet, um die Zwillinge Athra und Aria nach Kemet zu zwingen. Jeder im Dorf kannte und mochte die Zwillinge, da deren Mutter so etwas wie unsere geistige Führerin der Gemeinschaft war. Isis, die neue Königin an der Seite von Osiris (Ägypten) empfand es als Beleidigung, da beide die Einladung, zu ihr an den Hof zu kommen, ausschlugen. Natürlich vernahm man auch im Dorf von den Erneuerungen in Ägypten, die durch Isis umgesetzt wurden. Alte Traditionen dürften nicht mehr praktiziert werden, wie so oft schon in der Geschichte der Welt und ihrer Herrscher, versuchte auch diese die damalige Welt nach ihren Vorstellungen zu formen. Doch nicht mit diesem Dorf, denn wir hielten an unseren Traditionen fest. Was wohl letztlich unser Untergang war..."


Dion und Derek stehen einander sehr nah, auch wenn man das nicht immer gleich vermuten mag, ob des Umgangs miteinander. Sie necken einander gern und das hat sich bis heute so gehalten. Ansonsten ist so ziemlich freigestellt was Dions Vorlieben, Abneigungen, Interessen und Sonstige (viele) Leben angeht.

Avatar: Alexander Skarsgård vielleicht? Ist ziemlich freigestellt. Blond und blaue Augen sind jedoch ein "muss" damit das Markenzeichen der Retcliffs erhalten bleibt.

Bild
Dragan wäre der nächste Bruder. Auch hier ist viel Spielraum möglich, was sein Leben, seinen Charakter und seine Wege angeht.

Als Avatar dachten wir vielleicht an Justin Hartley?




Zu guter Letzt sind da noch die Zwillinge, die jüngsten Geschwister dieser Familie.

Delia & Delian
Bild
Bild
Delia ist das Herzstück der Familie. Sie ist der "süße" Kleister, der die Bande stets zusammenhält. Man trifft sie sehr oft in Desheret an, wo sie sich vor allem für Heilung und weniger für Zerstörung interessiert. Delia mutet auf Grund ihrer Erscheinung sehr liebreizend an und das ist sie auch. Nur unterschätzt man dann gerne auch ihre feurige Natur, die, wenn sie mal ausbricht, selbst die Feuerkraft all ihrer Brüder in den Schatten stellen kann. Wenn sie unter Sterblichen lebt, arbeitet sie häufig als Ärztin. Delian ist hingegen immer so bisschen das Sorgenkind der Familie. Ruhelos und rastlos treibt er so dahin und bringt sich selbst gerne in große Schwierigkeiten. So wurde er auch kürzlich erst von William "der Seelenfänger" gefangen genommen und durch seine Feuerhexe Chandra benutzt, um gegen die Schattenspieler zu Felde zu ziehen. Dabei nutzten sie seine Erinnerungslücke und deformierten ihn. Im Kampf gegen die Schattenspieler starb er dann, aber die Vampirhexe Victoria erkannte ihn als Dereks Bruder und sammelte seine Asche ein. So das er heute, nach seinem erneuten Erwachen, wieder ganz "bei sich" ist.

Avatar:
Bei Delia dachten wir an Alona Tal, Mia Wasikowska oder vielleicht Saoirse Ronan? Blond sollten die Zwillinge sein, um auch hier dem "Markenzeichen" der Retcliffs treu zu bleiben. (Blond und blaue Augen) Für Delian vielleicht Alex Pettyfer, William Moseley oder vielleicht Chad Michael Murray?


Zur Familie gehören ebenfalls das Phantom Cerys [Hier lang zum Profil] und die Phönix Jane (derzeit bekannt als "Sera") [Hier lang zum Profil]

Grundsätzlich ist bei allen viel Spielraum möglich und eigene,
kreative Ideen und Verbindungen zu anderen Gruppen gern gesehen.




Bild



DIE HOHEPRIESTERIN
NAMILT

Bild
Namilt ist die derzeitige Hohepriestern und oberste Hexe in Desheret. Sie ist mit ihren Mitte 30 die jüngste Anführerin der Gemeinschaft, in der gesamten Geschichte des Hains. Vor ihr bekleidete ihre Großmutter dieses Amt, diese ist aber erst kürzlich verstorben und ihre Mutter war es schon im Kindbett. So war es an ihr dieses Erbe anzutreten und das schon in diesen jungen Jahren. Als oberste Meisterhexe besitzt sie ohne jeden Zweifel ein sehr hohes Magie-Level welches sich schon in jungen Jahren deutlich abzeichnete. Namilt war schon als Kind hoch begabt in der Kunst der Magie. Gewiss war sie auch nicht immer nur in Desheret. Natürlich hat sie auch eine Zeit lang außerhalb des Tempels gelebt und die Welt für sich erkundet. An dieser Stelle sind sehr viele Freiheiten und Ideen möglich. Ob sie Kinder hat, keine Kinder hat, verheiratet ist oder ledig, ist dem Spieler überlassen. Was sie jedoch unbedingt sein sollte ist Loyal. Der Dienst in Desheret ist ihre oberste Aufgabe und sie erfüllt diese mit Stolz. Sie sollte kein schadhafter oder verlogener Charakter sein, sondern Stolz und Stark. Selbstbewusst und Wert wie Güte und Gnade schätzen. Schließlich ist sie auch das Vorbild aller anderen Hexen, die hier leben, geboren werden und auch aufwachsen, oder hinzukommen. Gerade weil sie noch so "jung" ist, beäugen sie die älteren Hexen vielleicht etwas zu kritisch, auch die Last der Verantwortung ist sicherlich nicht leicht zu schultern, aber sie tut es mit stolz erhobem Haupt und beißt sich durch. Damit sie dem Erbe ihrer Familie gerecht wird und die Ahnen mit Stolz auf sie herab blicken können.

AVATAR:
Tasya Teles vielleicht? Ist so ziemlich freigestellt.


Gern gesehen sind natürlich weitere, selbst erfundene Hexlein des Hains.


Bild



MIT BLUT UND FEUER
BRINGEN WIR DEM DUAT WAS IHM GEHÖRT

Im folgenden suchen wir die "Desheret-Schwestern". Sie stehen in direkter Blutline zu einer der Gründer Familien und zählen derzeit zu den bekanntesten Beschützern Desherets.

Das Phönixpaar Nera und Semaii waren Gründerphönixe, eine DER ersten 100, die einst erschaffen wurden. Sie starben beide durch die Hand des eigenen Sohnes, der durch den Seelenfänger pervertiert wurde.
Sesotris lautet sein Name und heute ist er eher bekannt als Kâin "der Schmerz". [urlhttps://brokeneternity.de/viewforum.php?f=531][HIER LANG ZU SEINEM PROFIL][/url]
Durch Sesotris "Fall" starb der Orden aus. So nahm alles seinen Anfang und seitdem sind die Schwestern auf der Jagd nach ihm und allen Dienern des Seelenfängers. Sie bekämpfen alles was der Enigma-Kult, die Sieben und der Teufel selbst hervorbringen.



SEREQHETIT
ca. 2000 Jahre alt
Trägerin des Horusauge


Bild
Sereqhetit ist die älteste der Schwestern und wird von ihren Geschwistern meist nur "Ser" genannt. Benannt nach dem Entstehungsort (laut der ägyptischen Mythologie) des Sonnenlichts. Es bedeutet „Das die Kehle atmen lässt“ oder „Beginn des Lebens“. Altklug und beschützend gegenüber ihren jüngeren Geschwistern. Vom Wesen her gleicht sie dem Vater am meisten. Eine Kämpferin mit einem schier unschlagbaren Talent im Umgang mit dem Speer. Wenn Ser ein Ziel vor Augen hat, gibt es kaum etwas das sie davon abhalten könnte. Höchstens der Tod und diesen erlebte sie zahlreich. Bewusst zum Großteil. Sie schreckt nicht davor zurück all ihre Kraft zu entfalten, dabei selbst zu sterben, Hauptsache der Feind erringt nicht den Sieg. Gewalt schreckt sie nicht. Nicht mal ein bisschen.
Ob "Ser" heute einen etwas moderneren Namen trägt oder nicht, ist dem Spieler überlassen. Insgesamt gibt es hier natürlich auch mehr Raum für eigene Ideen.

AVATAR:
Anne Marie Kortright vielleicht?
Sie sollte zu ihrer Herkunft passen. Dunkles Haar usw haben, wie alle ihre Geschwister aus diesem Familienzweig.



SHAI [RESERVIERT]
ca. 2000 Jahre alt
Trägerin des Horusauge

Shai ist wie ihre älteste Schwester auch eine Trägerin des Auges und damit eine Anführerin der Medjai. Sie wurde bereits einmal bespielt im Forum, was einwenig Lesegeduld mit sich bringt, da sie bereits direkten Kontakt zum "Träger des Lichts" hatte. Simon Kale [Hier lang zum Profil]. Sie war es auch, die ihn bei Ankunft im Hain trainierte, damit er sein "Licht" und vor allem das Feuer besser beherrschen lernt. Man trifft sie auch oft bei GUARD an, wo sie immer wieder als "Gesandte des Hains" auftritt. Sie ist das Bindeglied zwischen Desheret und Simon Kale. Shai zeichnet sich durch ihre Geduld, wie auch Strenge aus, in der Ausbildung neuer Medjai. Sie ist mit Leib und Seele dem Hain verschrieben und ihrer Aufgabe. Sie ist immer die treibende Kraft der Schwestern. Die eine, die alle aufbaut und motiviert, wenn sie alle mal am Boden sind. Die Streit schlichtet und Feuer weckt, wenn es notwendig ist. Shai ist die geborene Anführerin. Sie ist tapfer und steht für ihre Ideale ein, bis zum Tod und sie gab insgeheim nie die Hoffnung auf, ihren Bruder Sesotris eines Tages zu finden und zu retten. Dank Nika (Waffe Lykaons) und Simon Kale weiß sie nun das es eine echte Chance gibt ihn zu retten, da Sesotris Seele nur gefangen gehalten wird und nicht vernichtet wurde durch Kâin. Jetzt kämpft sie natürlich um so verbissener darum ihn zu finden und zu retten.



NEFERET
ca. 2000 Jahre alt


Bild

Ihr Name bedeutet „Die Schönheit“. Die Schwestern nennen sie nur Nef. Mutig bis in die Haarspitzen und überaus Risikobereit. Mit ihrem Durst nach Leben und Abenteuer übertrifft sie alle Schwestern. Sie ist wirklich die wildeste, verrückteste, tatsächlich auch die Schönste, aber auch launischste von ihnen. Wehe sie hat schlechte Laune, dann wirft sie auch mal schwere Sachen nach anderen. Manchmal ist sie wirklich schwierig, aber ihre Schwestern lieben sie, genau so wie sie ist und kommen sehr gut mit ihr zurecht. Immerhin wissen einige von ihnen wie es um ihr Herz bestellt ist und das darin einfach eine unglaubliche Sehnsucht ruht. Eine Lücke, die sie mit allem füllt was das Leben so zu bieten hat. Am liebsten füllt sie diese mit Werkatzen, für die eine gewisse Schwäche hat und darum auch oft und gern in Yum Kaax anzutreffen ist (wo die dortigen Wächter Werkatzen sind).
Auch hier gibt es natürlich auch mehr Spielraum für eigene Ideen.

AVATAR:
Janina Gavankar vielleicht?


SIA
ca. 2000 Jahre alt



Bild
Eine Halbschwester. Tochter von Semaii und einer anderen Geliebten Namens Nerjiet. Sia ist benannt nach der Personifikation der göttlichen Erkenntnis. Schon immer liebte sie es ihre Nase in Schriften zu stecken. Das Wissen und ihr Verstand, dies sind ihre größten Waffen. Sie lebt und befindet sich nach wie vor im Hain der Heilung. Scheut das Unbekannte und auch die Ferne, da sie durch den gefallenen Bruder Sesotris bzw. Kâin zu viel Leid hatte erdulden müssen. Darum kann sie es kaum ertragen wenn man sie berührt.
Sia eignet sich nicht als erster Charakter. Das was sie erleiden musste hat sie schwer gezeichnet. Gern gesehen wäre natürlich ein Spieler, der die Geduld und Muse hat, Sia auf ihrem langen Weg der Genesung auszufüllen. Es ist nicht gewünscht oder zwingend ein "muss" das sie nur im Hain bespielt wird. Allerdings sehen wir hier gerne eine Entwicklung, das heilen und Schritt für Schritt heraus kommen aus ihrem sicheren Hafen.

AVATAR:
Courtney Eaton vielleicht?




NEBKARE • ISESI • NEHESI
ca. 2000 Jahre alt • Die Drillinge


Beinahe neun Jahre nach Ser kamen die Drillinge zur Welt. Semaiis Töchter mit einer menschlichen Frau Namens Mirella. Sie war Griechin. Benannt sind die Mädchen nach folgendem:

Nebkare. Ihr Name bedeutet „Herr an Ka-Kraft“. Das „Ka“ verkörpert in unserem alten Glauben den Aspekt der „Seelenkraft“.
Isesi. Ihr Name bedeutet „Dauernd an Erscheinungen“, was im Grunde einfach „Beständigkeit“ Symbolísieren soll.
Nehesi. Ihr Name bedeutet „Mit großem Rat“.

Im Grunde ist hier schon alles gesagt was es zu beachten gibt. Für diese drei Damen gibt es sehr viel Spielraum für eigene Ideen. Wer von ihnen nun wild, eher scheu, oder doch "düster" ist, das ist den Spielern selbst überlassen und komplett freigestellt. Unterschiedlich sollten sie sein im Wesen und Charakter, aber alles andere obliegt der Fantasie und Idee der Spieler...

AVATAR: Freigestellt



Bild




SIAMUN
ca. 2000 Jahre alt
Träger des Horusauge



Bild
Sein Name bedeutet „Sohn des Amun“, was auch zutreffend ist, denn er ist das Kind einer Amunpriesterin und eines Medjai. Als Phönix und direkter Nachkomme einer der ersten Phönixe, ist er im Hain geboren, aufgewachsen und ausgebildet worden. Einst warst er auch Teil von Benu, als es den Orden noch gab, doch dieser zerbrach vor knapp einem Jahrtausend. Der Tempel nicht. Siamun ist zusammen mit den Schwestern aufgewachsen. Sie sind auch für ihn Familie, so wie er für sie Familie ist. Nut mit Shai teilte er einst mehr, als nur Freundschaft. Sie waren füreinander die "erste Liebe". Auch heute noch scheuen sie sich nicht davor einander näher zu kommen, wenn sich die Situation ergibt, doch haben beinahe alle im Hain auch ein anders Empfinden gegenüber der Sache mit der "Liebe". Sie sind mit dem alten Glauben erzogen worden und folglich halten sie nichts von festen Bindungen. Liebe hat für keinen der beiden etwas mit „Besitz“ zu tun. In aller erster Linie sind sie richtig dicke Freunde und beide auch im Rang eines Anführers stehend. Siamun ist nämlich auch ein Träger des Horusauge, was ihn dazu befähigt andere Medjai auszubilden, anzuleiten und zu befehligen. Alles weitere, Rund um diesen Beschützer des Hains ist so ziemlich freigestellt. Ob er sein Leben nur in Desheret verbrachte, oder auch eine Zeitlang in der westlichen Welt zuhause war, wäre auch der Fantasie des Spielers überlassen. Hat er Geschwister? Vielleicht sogar Kinder? Ist alles freigestellt.

AVATAR:
Ricky Whittle wäre das Wunschava von Shai, ist aber verhandelbar.




KHEPRI


Bild
Ihr Name bedeutet Sonnenaufgang und Glück. Sie ist der jüngste Zugang Desherets. Weder hier geboren, noch hier aufgewachsen. Sie wurde von Sterblichen großgezogen, die sie als Waise adoptiert hatten. Beides sehr findige, kluge Archäologen, denen es gelang den Standort Desherets ausfindig zu machen. Dies natürlich in der Annahme es handele sich um eine antike Grabstätte oder Stadt. Leider verstarben beide während einer Ausgrabung, als es zu einem Einsturz kam. Khepri folgte ihrem Weg, studierte die alten Legenden und fand auch Zugang zu ihrer übernatürlichen Seite. In Desheret angekommen, stellte man rasch fest das sie mit einem alten Zauber belegt war, der ihre Feuervogel-Seite unterdrückte. Im Hain befreite man sie von dieser Last, doch ihre Erinnerungslücken blieben (Was nicht unüblich ist unter Phönixen die mehrfach Wiedergeboren wurden). So lässt sie sich derzeit zum Medjai ausbilden und versucht dank der Methoden dort mehr über sich selbst und ihre Vergangenheit herauszufinden. Khepri ist (zumindest in diesem Leben) noch sehr jung und oft auch impulsiv. Sie lernt erst sich in der Welt der Unsterblichen zurechtzufinden.

AVATAR:
Lais Ribeiro vielleicht? Ist so ziemlich freigestellt. Auch der Name ist änderbar.



SENET
ca. 1500 Jahre alt
Träger des Horusauge



Bild
Sein Name bedeutet ‚Der Gefürchtete‘. Als hätten seine Eltern es bei seiner Geburt geahnt, entspricht er heute vollkommen der Bedeutung seines Namens. Senet ist ein Träger des Auges und darüber hinaus für seine Strenge bekannt. Jüngere Anwärter fürchten ihn regelrecht, da er für seine Härte bekannt ist. Er fordert Disziplin und Können. Schwächen lässt er keine durchgehen, trotz seiner rauen Art ist er aber kein boshafter Charakter. Im Grunde ist er nur so, weil er das Beste aus seinen Schülern herausholen möchte und auch weil er weiß was es bedeutet gegen die Schatten des Seelenfängers zu kämpfen. Wie wenig Erbarmen diese zeigen und wie tödlich das enden konnte, wenn man nicht darauf vorbereitet war. Senet ist ein stolzer, starker Krieger und der wohl beste Beschützer den Desheret jemals hervorbrachte. Doch diese Perfektion hatte auch einen hohen Preis, denn der Kampf mit den Schatten forderte viele Opfer. Quasi seine gesamte Familie und Blutlinie wurde von diesen ausgelöscht, was auch ein Grund ist für seine Distanzierte Art.

AVATAR:
Mark Dacascos oder Byung-hun Lee vielleicht?




Bild



BEI INTERESSE BITTE HIER MELDEN
ODER DIREKT ANS TEAM WENDEN



Antworten