Die Schattenspieler

Vampir-Orden

Antworten
Nachricht
Autor
Eternity
STORYTELLER

Die Schattenspieler

#1 Beitrag von Eternity » 1. Nov 2017, 00:32

Bild


Die Schattenspieler waren immer ein reiner Vampir-Orden, doch verfügen auch sie inzwischen über das eine oder andere Nicht-Vampir-Wesen im Team. Darunter bisher einen Werwolf und zwei Hybriden. Im Großen und Ganzen besteht der Hauptanteil aber auch weiterhin aus Vampiren. Die Werwölfe des Dark River Clans sind enge Verbündete und Freunde.
Der Orden besitzt zahlreiche Standorte auf der ganzen Welt, wobei sich ihr Haupteinflussgebiet auf Europa beschränkt. Ihr Hauptquartier befindet sich in Oxford (England), in der Festung „Wardjeu".
Ihre gesamte Mitgliederanzahl betrug zu Beginn des Krieges ca. 2000, verteit auf der ganzen Welt. Durch den Krieg zwischen dem "Seelenfänger" und quasi dem Rest der Welt, erhielten sie einen enormen Zustrom neuer Rekruten und Schutzsuchender. So beläuft sich ihre Zahl im Jahre 2015 (aktuelle Ingame-Zeit) auf etwa 5000 Mitglieder und Schützlinge weltweit.

- Gruppenbeschreibung -
- Vampire -

Bereits bespielte Charaktere findet man in der Who-is-Who-Liste.


Und hier suchen wir weitere Mitglieder des Ordens.
Gern gesehen sind natürlich auch eigene Ideen
und selbst erschaffene Charaktere für den Orden.



Bild


B L A I R
(Name fix) • ca. 700 Jahre alt • Ratsmitglied • Kopf der Wächter • Ausbilderin

Bild
Wo Micah (siehe weiter unten) der harte "Drill"-Part ist, da erfüllt sie den menschlichen Aspekt des Ausbildungspaars. Da wo er auf zwischenmenschlicher Ebene versagt, greift sie ein und glättet die Wogen. Nicht zu vergessen ist, dass Tristan, der Anführer der Krieger, sie nicht umsonst vom regulären Dienst abkommanderite, damit sie sich primär der Ausbildung zuwenden konnte. Blair ist gefährlich, leise und schnell. Alles andere rund um ihre Vergangenheit ist dem Spieler selbst überlassen. Ihre besondere Begabung ist die Fähigkeit, perfekt mit ihrer Umgebung verschmelzen zu können. Dafür schraubt sie ihre eigene Aura so weit herunter, dass nur die mächstigsten Wesen sie noch erfassen können. Deswegen hat sie unter anderem auch den Spitznamen "Chamelaeon". Sie ist absolut loyal gegenüber dem Orden. Dank ihrer Tödlichkeit und ungebrochenen Treue galt sie lange als Tristans Nachfolgerin im Rat, sollte er sterben. Der Krieg veränderte jedoch einiges. So kam es, dass Blair 2015 schon in den Rat erhoben wurde, als Kopf der Wächter. Daher ist uns viel daran gelegen, dass Blair eine echte Freundin ist, neben der Pflicht und dem Dienst im Orden. Sie zählt auch zu den wenigen Wesen im Orden, die sich absolut herausnehmen können, Tristan und anderen Ratsmitgliedern die Meinung zu pfeiffen. Insbesondere Tristan pfeifft sie gerne mal zum Ausruhen, da er zu sehr dazu neigt sich zu überarbeiten. Dabei ist sie aber nicht respektlos. Sie weiß sich wirklich zu benehmen und wenn sie dann mal schimpft, entspringt ehrlicher Sorge um die Personen die ihr am Herzen liegen.

AVATARVORSCHLAG:
Katrina Law vielleicht? Was asiatisches sollte es sein.



V I V I E N N E & D A N I E L
(Name fix) • ca. 800 Jahre alt • Geschäftsleute • Sebastians Zöglinge


Bild
Bild
Vivienne und Daniel sind die ersten und (fast) letzten Kinder des einstigen Ratsmitglieds Sebastian. Sebastian war einst das Ratsmitglied, das die Geschäftsleute im Osten und in Asien anführte. Er starb 2013 beim Silvester-Maskenball-Massaker durch Johns Hand (ein langjähriger Freund), der keine andere Wahl hatte, da Sebastian unter dem Einfluss einer dunklen Hexe stand und andernfalls Tristan getötet hätte. Vivienne und Daniel sind Ordensmitglieder der ersten Stunde. Sie sind schon sehr lange Teil der Schattenspieler und waren dabei, als alles noch in den Kinderschuhen steckte. Als 2013 ihr Haus in St. Petersburg angegriffen wurde, starben ihre anderen Geschwister Erik, Juliette und Sonja. Die beiden überlebten es nur knapp und mussten lange untergetaucht bleiben, bis sie endlich das HQ in England erreichten. Nun sind sie wieder Teil der Familie und planen, Sebastians Erbe fortzusetzen. 2015 gelang der entscheidende Schlag gegen den Feind, sodass beide nun die Absicht hegen, das Haus in St. Petersburg wieder aufzubauen. Was den Hintergrund beider Charaktere angeht, wollen wir keine Vorgaben machen. Über den Erschaffer muss man allerdings wissen, dass er nur ausgewählte Personen zum Vampir erschuf. Leute die ihn nachhaltig beeindruckten, auf die eine oder andere Weise.

AVATARVORSCHLAG:
Scarlett Byrne und Richard Madden vielleicht?

WARREN
(Name fix) • Tristans Zögling • Haus "Wardjeu" • ca. 300 Jahre alt • Ausbilder • Todeshändler


Bild
Warren ist so ein wenig der Hauf-Drauf der Bande von Tristans Zöglingen. Roh, grob, laut, gnadenlos ehrlich und direkt. "Bis es weh tut", könnte man sagen. Sein Wesen ist null und garnicht für Falschheit oder Schauspiel geschaffen. Er ist ein Krieger mit Leib und Seele und geht in seiner Aufgabe voll und ganz auf. Der Orden ist seine Familie, die Mitglieder sind ihm sehr wichtig und für jeden von ihnen würde er sein Leben geben. So grob und laut Warren aber auch daherkommt, in seinem Herzen ist er es nicht. In Wahrheit ist sein Herz so viel größer und weicher, als das aller anderen Brüder und Schwestern. Er hat immer Mitgefühl und versteht sehr viel mehr als er von sich aus zugibt. Das ist einfach seine Art. Warren interessiert sich sehr für Technik, kann so gut wie jede Maschine reparieren und weiß sich mit absolut allen Waffen bestens durchzusetzen. Wenn er nicht gerade mit seinen fünf Geschwistern (von denen vier aktuell aktiv bespielt werden) herumblödelt, geht er ganz in der Rolle des Ausbilders auf. Das ist einfach total sein Ding. Zu seinem "Bruder" Ewan hat er das engste Verhältnis, auch wenn das Verhalten der beiden selten darauf schließen lässt. Sie beleidigen einander öfter als gut ist, aber das ist einfach deren ganz spezielle "Art" der Zuneigung. ;)

AVATAR:
Ben McKenzie oder Garrett Hedlund vielleicht?


M I C A H
Todeshändler • Ausbilder • ca. 550 Jahre alt

Bild
Mic ist neben Blair (siehe oben) einer der besten Ausbilder des Ordens. Vor seiner Verwandlung war er ein Soldat des Byzantinisches Reiches. Sein Leben endete mit der Eroberung von Konstantinopel durch die Osmanen im Jahr 1453. Also war er im Grunde schon ein Veteran, der durch den Kampf gegen die Osmanen mit dem Leben bezahlen sollte. Ob es Glück war oder Schicksal, dass ausgrechnet zu diesem Zeitpunkt Sinead vor Ort war? Sie erkannte sein Talent, empfand vielleicht auch Zuneigung oder Mitleid für den tapferen Soldaten. So wandelte sie ihn zum Vampir und nahm ihn mit nach Wardjeu. Sinead ist ein Ratsmitglied und Kopf der Spione. Man dachte, sie sei an Silvester 2013 im Kampf gegen des Seelenfängers Schergen gefallen, doch konnte sie später gefunden und befreit werden. Alles andere wäre der Idee und Fantasie des Spielers überlassen, ebenso seine genaue Vorgeschichte insgesamt. Gewiss ist nur seine aktuelle Position. Ebenso seine absolute Loyalität gegenüber dem Orden, dessen Mitglieder er als Teil seiner Familie betrachtet. Micah ist natürlich nicht sein richtiger Name, doch nahm er diesen von Sinead an, als er Teil der Gemeinschaft wurde. Er gilt als unnahbar, kalt und furchtlos bis in die Haarspitzen. Er trainiert seine Leute sehr hart und verlangt ihnen auch sehr viel ab. Er ist sehr clever und nur schwer zu überlisten. Doch sieht man näher hin, dann erkennt man, dass er durchaus über Mitgefühl verfügt und es eigentlich nur gut meint. Allerdings zeigt er diese Seite extrem selten und das auch nur den wenigsten in seinem Umfeld. Diese könnten unter anderem Blair sein, oder seine (bereits bespielten) vampirischen Geschwister Aella und Galen.

AVATARVORSCHLAG:
Tom Ellis vielleicht? Ist so ziemlich freigestellt.


M I R I A M
(Name fix) • Schattenrose/Elitespionin • Ausbilderin • Alice Zögling


Bild
Hier ein Auszug aus Alices Steckbrief über Miriam:
"...Miriam trägt eine tiefe Bitterkeit in ihrem Inneren. Eine, die sie im Leben als Mensch gezeichnet hat. Sie teilte ein ähnliches Schicksal wie Jamie: Verlor jenen Mann, den sie so sehr liebte, durch die Hand jenes Mannes, den sie so sehr hasste. Ich lernte sie 1300 in London kennen. Durch meine Verbindungen in Adelskreisen kannte ich auch sie schon von klein auf. Als süßes, unschuldiges Mädchen mit den goldenen Locken eines Engels, welches stets so viel lachte. Doch sie machte den Fehler, sich in den falschen Mann zu verlieben. Einem Mann aus dem einfachen Volke und das konnte ihr Vater nicht akzeptieren. Schließlich war es zu jener Zeit üblich, dass Adelstöchter heirateten, wen Vater ihnen vor die Nase schob. Trotz der Ehe die sie führen musste, hatte sie niemals ihre Liebe aufgegeben und diese im Geheimen weitergeführt. Natürlich kam diese Wahrheit ans Licht und so fand ihr Liebster sein Ende durch die Hand ihres Ehemannes. Auch sie sollte sterben, doch das ließ ich nicht zu ... ich schenkte ihr die Chance sich zu rächen und ein Teil unseres Ordens zu werden. Sie ist so voller Facetten. Nicht nur Bitterkeit ruht in ihrem tiefsten Inneren. Sondern auch das Meer, welches so still ist wie ihr beobachtendes Wesen jeden Tag und jede Nacht. Meist hält sie sich zurück, steht am Rand und doch sieht sie alles. Weiß alles und wehe jenen, die uns schaden wollen, dann lernen sie die stürmische See in jeder schrecklichen Einzelheit kennen..."

AVATARVORSCHLAG:
Margot Robbie vielleicht?


A N T O N I A & T E R E S A [Theresa ist Besetzt]
(Namen fix) • Alice Zögling • Ausbilderin(nen) • Schattenrose(n)/Elitespionin(nen)
Bild
Bild
Auszug aus Alices Steckbrief:
"...Teresa. Ihr Name bedeutet „Jägerin“ und das ist sie mit Leib und Seele. 1582 lernte ich sie als süße 19jährige Rotznase in Venedig kennen. Sie gehörte einer Diebesbande an, die sich von schlichten Straßenräubern zu gekonnten Kriminellen hochgearbeitet hatten. Ein wenig wie Robin Hood, wenn ihr mich fragt. Doch jeder von ihnen hatte Köpfchen und so seine eigenen Stärken und Position. Teresa ist eine Königin der Masken … mit einer verdammt harten Rechten. Meine erste Begegnung mit ihr war des Nachts, als sie mich überfielen und sie mir einen Kinnhaken verpasste, um an meine Börse zu kommen. Nicht, dass mir das wirklich schadete, weder das Geld noch der Kinnhaken, doch ihre Gedanken waren so amüsant und interessant für mich, da konnte ich einfach nicht anders, als sie das Spiel gewinnen zu lassen. Nach dieser Aktion beobachtete ich diese Bande aus dem Hintergrund und fand auch heraus, dass sie beim nächsten anstehenden Ball eines – mit mir befreundeten Adligen namens Pierre – eine Aktion planten [...] Ich wollte nicht, dass Teresa starb und nahm sie mit mir. Mein Arzt stellte jedoch ziemlich eindeutig fest, dass sie an ihrer Verwundung noch in dieser Nacht sterben würde. Ich saß bei ihr am Sterbebett und hielt ihre Hand, als sie zugab sich zu fürchten und mir beichtete, dass sie die Diebin sei, die mir in jener Nacht die Börse gestohlen hatte. Sie hätte meine Güte nicht verdient und so weiter. Das war totaler Unsinn und das sagte ich ihr auch. Auch, dass ich wusste, wer sie war. So ein faszinierendes, mutiges Mädchen wie sie hielt selbst im Angesicht des sicheren Todes viel davon, Ehrlichkeit walten zu lassen. Ironie, wie ich meine. Eine ehrliche Diebin. Wie auch immer … ich wollte sie nicht sterben lassen und klärte sie über ihre Möglichkeiten auf. Auch, dass ich sie vor dem Tode bewahren könne, dies aber nicht zu einem geringen Preis. Sie würde die Sonne nie wiedersehen und sie würde mit mir gehen müssen… sie meinte, ich hätte einen gewaltigen Dachschaden, aber viel zu verlieren hätte sie ohnehin nicht mehr. In jener Nacht erschuf ich sie zu meinem dritten Kind. Die erste Verwandlung die so wahnsinnig schnell vonstatten ging. Manchmal dauert der Übergang Tage … meiner war nicht gerade leicht gewesen, der von Jamie und Miriam auch nicht, doch bei Teresa war es fast ein Kinderspiel. Es dauerte nur wenige Stunden. Fast so als hätte das Schicksal sie schon immer dazu ausersehen, ein Kind der Nacht zu werden. Sie ist die einzige meiner Zöglinge, die das Leben als Vampir in vollen Zügen genießt, nie melancholische Phasen hatte und immer wieder aufstand, wenn sie strauchelte. Eine Kriegerin, eine Königin der Masken und die Sonne in unseren Reihen [...] Nur wenige Wochen nach der Erschaffung von Teresa kam auch Antonia dazu. Schuld daran trug viel mehr Teresa, denn Antonia war eine gute Freundin von ihr. Beide kamen sie von den Straßen Venedigs, doch trennten sich ihre Wege als die Gruppe sich spaltete. [...] Antonia jedoch war ebenso eine Kämpferin wie meine Teresa und schien sich dem Tod mit allen Mitteln wiedersetzen zu wollen. Sie lebte, aber ich wusste, dass sie es auch nicht mehr lange aushalten würde in diesem Drecksloch. Also holten wir sie da raus, doch wie bei Teresa war das Thema schon durch. Sie würde sterben. Eigentlich kannte ich Antonia nicht gut genug, um sie der Ewigkeit zu übergeben, doch Teresa bedeutete es die Welt. [...] Und so wurde Antonia zu meinem vierten Zögling. Zusammen mit Teresa sind sie eine extreme Mischung. Keine Mission ging jemals schief auf die ich die beiden sandte. Nun ja, Komplikationen kommen bei jedem vor, doch das Ergebnis ist immer erfolgreich unterm Strich. Heute zählt auch Antonia zu einem wichtigen Bestandteil meiner Schattenrosen. "Tony" wie sie von den meisten ihrer "Familie" genannt wird, ist ein Frechdachs sondersgleichen. Immer direkt, immer einen flotten Spruch auf den Lippen. Und italienisch fluchen kann sie wie kein zweiter, sollte man sie verärgern. Dann fliegen auch gerne mal Tische und Stühle durch die Gegend. Sie ist in jedem Fall ein Wildfang. Weiß sich aber durchaus zu mäßigen."

AVATARVORSCHLAG:
Bei Antonia würde uns Eva Mendes gefallen, ist aber verhandelbar. Sollte nur eben zur Rolle passen (also Südländisch).






Bild


BEI INTERESSE BITTE HIER MELDEN
ODER DIREKT ANS TEAM WENDEN



Antworten